Absolventenverein Kollegium Aloisianum
altfreinberger.at » News » Alumni News
30.11 2011, erstellt von Christian Müller, Quelle: Freinberger Stimmen (Mag. Wilhelm Remes)

HYPO Personalleiter Mag. Michael Hintenaus

hintenausmichael
HYPO Personalleiter Mag. Michael Hintenaus

Prok. Mag. Michael Hintenaus, Leiter der Abteilung Personal HYPO Oberösterreich, im Interview mit Mag. Wilhelm Remes, Freinberger Stimmen.

A Wie sind Sie damals auf das Kollegium Aloisianum aufmerksam geworden?
Mein Vater war bereits im Aloisianum und hat mir die Schule gezeigt. Ab diesem Zeitpunkt wollte auch ich ins Aloisianum gehen.

A Mit welchen Interessen für den weiteren Bildungsweg haben Sie das Aloisianum nach erfolgreich bestandener Matura verlassen?
Für mich war eigentlich immer klar, dass ich nach der Matura Rechtswissenschaften studieren will.

A Wie und wann erfolgte der Einstieg in Ihr Berufsleben? Wann und wie hat sich die Möglichkeit ergeben, in das Bankwesen einzusteigen?
Der Berufseinstieg war" klassisch". Nach dem Studium in Linz mit einem einjährigen ERASMUS-Aufenthalt in Genua absolvierte ich 1997 das Gerichtsjahr. Im Anschluss daran bekam ich die Chance, als Vorstandsassistent in der HYPO Oberösterreich tätig zu sein.

A Was sind Ihre heutigen Aufgaben bei der HYPO OÖ?
Seit 2002 bin ich für den gesamten Personalbereich verantwortlich. Mein Verantwortungsbereich umfasst vor allem die Personalauswahl und die PersonaleinsteIlung, die arbeitsrechtliche Beratung, die Aus- und Weiterbildung, die Personal(kosten)planung, sowie die Gehaltsabrechnung. Zusätzlich ist meine Abteilung in diverse Projekte eingebunden. Aktuell erarbeiten wir gerade beispielsweise ein neues praxisorientiertes Ausbildungssystem.

A Was hat sich seit Ihrem beruflichen Einstieg im Bankgeschäft verändert bzw. was empfinden Sie als die größte Veränderung?
Die Turbulenzen an den internationalen Märkten der letzten Jahre haben die Werte "Sicherheit" und "Zuverlässigkeit" wieder stärker in den Mittelpunkt gerückt. Es erfolgt wieder eine Besinnung auf das klassische Bankgeschäft, wie wir es in der HYPO Oberösterreich seit mehr als 120 Jahren erfolgreich leben.

A Was war bisher Ihr bemerkenswertestes Erlebnis in Ihrer beruflichen Laufbahn?
Ein besonderes Erlebnis war sicherlich meine Bestellung zum Leiter Personal mit 32 Jahren. Das war vor allem zu Beginn eine große Herausforderung!

A Frage nach dem Familienstand?
Ledig, aber in festen Händen.

A Lässt Ihr Beruf noch Raum und Zeit für andere Interessen und Hobbys?
Ja, dafür muss Zeit bleiben, denn nur dadurch ist auch eine gute Leistung im Beruf möglich. Eine gute Selbstorganisation hilft dabei. Meinen Ausgleich zum Job finde ich vor allem im Kreis meiner Freunde und Familie sowie bei sportlichen Aktivitäten wie Laufen, Mountainbiken oder seit drei Jahren Skitourengehen.

A An welche Begebenheiten erinnern Sie sich gerne, wenn Sie an Ihre Schulzeit im Aloisianum denken?
Es gibt viele schöne Erinnerungen an die Schulzeit im Aloisianum. Neben der Klassengemeinschaft waren es vor allem die Fußballspiele in der Mittagspause gegen andere Klassen egal bei welchem Wetter. In besonders guter Erinnerung habe ich auch die Theatervorstellungen.

A War das Aloisianum prägend für Ihr weiteres Leben? Wenn ja, wie?
Acht Jahre Aloisianum waren sicher prägend für mein Leben. Die humanistische Ausbildung, die vermittelten Werte sowie der Umgang miteinander der in einer Ganztagsschule natürlich sehr ausgeprägt ist, haben mir eine gute Basis für mein weiteres Leben gegeben.

A Rückblickend auf Ihren Berufsweg, welche Worte und Erfahrungen können Sie den heutigen Maturanten des Aloisianum auf Ihren zukünftigen Weg mitgeben?
Ich kann jedem jungen Maturanten empfehlen, für Neues aufgeschlossen zu sein. Eine gewisse Offenheit und Neugier ermöglicht immer wieder neue Perspektiven, vor allem in einer vernetzten und globalisierten Welt. Jungen Menschen stehen heutzutage viele Möglichkeiten offen. Wichtig ist allerdings dabei, authentisch zu bleiben und seinen Grundsätzen zu folgen. Dafür bietet das Aloisianum eine solide Basis. Abschließend empfehle ich die Dinge zu machen, die einem wirklich Freude machen. Der Erfolg stellt sich dann meist von selber ein.

 

News im Überblick

newsalumni
Alumni News
newsverein
Vereins News
newsaloisianum
Aloisianum News
newsgedanken
Gedanken